Das aktuelle Heft

Titelthema
Skurrile Frösche
Haltung und Zucht
Buschvipern
Reise
Italien
Haltung und Zucht
Doscenschildkröten

Schaut man auf baumbewohnende Echsen im tropischen Amerika, kommt man an einer Gruppe nicht vorbei: Leguane sind die dominierenden Echsen, die diesen Lebensraum für sich erschlossen hat – darunter eine ganze Reihe von beliebten und bekannten Terrarientieren. Ein kurzer Überblick. von Heiko Werning

Lassen Sie mal ein Grundschulkind ein Bild vom „Dschungel“ malen, einfach so, ohne weitere Vorgaben. Also: Vielleicht jetzt nicht so ein verdorbenes Kind wie das eines REPTILIA-Lesers, sondern ein normales. Und dann schauen wir mal, was am Ende auf diesem Dschungel-Bild alles zu sehen ist.

Ich hatte in den letzten Jahren – sagen wir: aus persönlicher Betroffenheit – reichlich Gelegenheit, in Grundschulen ausgehängte Galerien von Kinderbildern zu betrachten. Die Dschungelzeichnung ist ein noch gern genommenes Genre, und es ist verblüffend, wie oft in diesen Krakel-Zeichnungen, von denen die Eltern hinterher lügen werden, sie seien aber ganz vortrefflich gelungen, am Ende eine Echse in einem Baum sitzt, mit einem klar erkennbaren Rücken-Stachelkamm. Selbst Kinder, die vermutlich keine Ahnung haben, dass es so etwas wie einen Grünen Leguan überhaupt gibt, verbinden ihn vor ihrem geistigen Auge schnell mit diesem Lebensraum. So tief steckt die Vorstellung dieses Baumbewohners als Inbegriff vom exotischen Dschungel in uns drin. Jeder Jaguar müsste auf der Stelle eine wütende Online-Petition einreichen.

den vollständigen Artikel finden Sie in Ausgabe 138