// Startseite 
07.05.03

Bartagamen und Kragenechsen

Von: HAUSSCHILD, Andree & Hubert BOSCH

HAUSSCHILD, Andree & Hubert BOSCH (2001): Bartagamen und Kragenechsen. – Natur und Tier - Verlag, Münster; 95 S., 52 Farbfotos, 21 Zeichnungen, 11 Verbreitungskarten, Paperback; 3. Auflage, ISBN 3-931587-17-7; 19,80 €

Das Werk „Bartagamen und Kragenechsen“ von Andree HAUSCHILD und Hubert BOSCH hat sich mittlerweile seit sechs Jahren auf dem Büchermarkt erfolgreich behauptet und liegt nun in der dritten Auflage vor. Leider haben die Autoren jedoch die Chance bislang nicht genutzt, das Buch für eine der weiteren Auflagen gründlich zu überarbeiten und neueste Forschungs- und Haltungsergebnisse einzufügen. Ich möchte hier zu bedenken geben, dass ohne regelmäßiges Update selbst Bestseller im Laufe der Zeit dazu verdammt sind, von anderen Publikationen erreicht oder gar überholt zu werden!

Das Buch ist in insgesamt neun Kapitel gegliedert, wobei es sich bei den Kapiteln 6– 9 um verschiedene Anhänge handelt (Schutzbestimmungen und Mindestanforderungen, Fachwortregister, Literatur). In den eigentlichen Fachkapiteln wird der Leser Schritt für Schritt an das Hauptthema des Buches herangeführt. Zunächst bieten die Autoren eine Übersicht über Agamen im Allgemeinen und Australische Agamen im Speziellen. In diesen Kapiteln erfährt der Leser viel Wissenswertes über den Körperbau, die Lebensweise, das Verhalten und die Fortpflanzungsstrategien dieser Tiere. Informationen zur Haltung sind jedoch äußerst knapp dargestellt und beschränken sich darauf, drei unterschiedliche Terrarientypen vorzustellen und im Übrigen auf andere Publikationen über die Haltung von Reptilien hinzuweisen. Ich denke, dass eine solche Vorgehensweise nicht mehr zeitgemäß ist. Wir haben es heute mit einer äußerst diversen „Reptilienszene“ zu tun. Viele Halter möchten ihr Reptil, und in dieser Gruppe spielen Bartagamen eine besonders große Rolle, mit möglichst wenig Aufwand halten und erwarten von einem Fachbuch über Bartagamen, dass alle Informationen zur artgerechten Haltung darin enthalten sind. Der Hinweis, sich das Know-How zur Haltung doch in anderen Publikationen zusammenzusuchen, schreckt viele „Neuterrarianer“ ab. Man darf nicht vergessen, dass Bartagamen immer wieder von Personen gehalten werden, die keine oder nur geringe Kenntnisse in der Terraristik mitbringen. Dieser Personenkreis hat jedoch, und das kenne ich aus eigener Anschauung zu genüge, oftmals Probleme, sich eine Terrarienausstattung zur Haltung einer bestimmten Reptilienart selbst zusammenzustellen. Zu groß ist mittlerweile das Angebot an mehr oder weniger sinnvollem Zubehör. Ein verständlicher Leitfaden mit einer gründlichen Darstellung der technischen, räumlichen und klimatischen Voraussetzungen für die tiergerechte Haltung von Bartagamen und Kragenechsen würde das Buch erheblich aufwerten und seinem ansonsten hohen Niveau entsprechen.

In den nachfolgenden beiden Kapiteln sind spezielle Informationen zu den einzelnen Pogona-Arten und zur Kragenechse zusammengetragen. Diese beiden Kapitel umfassen mit mehr als 50 Seiten den größten Teil des Buches, und trotzdem wäre es aus meiner Sicht möglich, zu den meisten Arten mittlerweile eine noch detailliertere Darstellung zu liefern.

Zusammenfassend kann ich das Buch „Bartagamen und Kragenechsen“ von Andree HAUSSCHILD & Hubert BOSCH trotz der angeführten Kritikpunkte empfehlen. Die im Buch gegebenen Informationen sind sehr wertvoll und gut aufbereitet. Es gehört in den Bücherschrank jedes Halters von Bartagamen oder Kragenechsen.

Thomas Wilms

Publiziert in: DRACO, 4 (2), 14: 89–90



Startseite | Verlag | Impressum / AGB
© 2008 - 2016 Natur und Tier - Verlag GmbH · An der Kleimannbrücke 39/41 · D-48157 Münster