// Startseite 
23.01.13

Australische Agamen

FREYNIK, Christian & Oliver DREWES (2011): Die Bartagame, Zwergbartagame & Australische Taubagame. –VIVARIA-Verlag, Meckenheim, 80 S., Paperback; ISBN 978-3-9813176-4-0, € 9,95

Dieses Buch aus dem VIVARIA-Verlag behandelt, wie der Titel schon vermuten lässt, gleich drei Agamen-Arten. Neben den häufig in Terrarienhaltung angetroffenen Bartagamen Pogona vitticeps und P. henrylawsoni widmen sich die Autoren ebenfalls den vergleichsweise seltener gehaltenen Taubagamen Tympanocryptis tetraporophora. Es mag zunächst fragwürdig erscheinen, ob man dies in einem Buch von nur 80 Seiten Umfang realisieren kann, allerdings ist dies, soviel vorab, den Autoren meiner Meinung nach gut gelungen.

Das Buch lässt sich grob in vier Abschnitte unterteilen. Im ersten wird ein kurzer Überblick über die Familie Agamidae gegeben, in dem auch die taxonomische Entwicklung der drei behandelten Arten umrissen wird, ihre Verbreitung und ihr Lebensraum. Habitatbilder helfen bereits an dieser Stelle, erste Ideen für die Einrichtung der jeweiligen Terrarien zu entwickeln. Die abgebildeten Klimadiagramme ermöglichen es auch Neueinsteigern, auf einen Blick ein grundsätzliches Gefühl für das Klima im Lebensraum zu bekommen. Ergänzend sei hier nur der Vollständigkeit halber angemerkt, dass die im einleitenden Kapitel „Familie & Gattung“ genannte Anzahl der bekannten Arten innerhalb der Familie auf einer relativ alten Arbeit beruht und zwischenzeitlich sicher deutlich mehr als 400 Arten umfasst.

Der zweite Abschnitt beschäftigt sich mit der Morphologie, dem Verhalten und der Anschaffung. Alle Erläuterungen sind auch für den Laien gut verständlich verfasst und geben die wichtigsten Informationen weiter. Die Geschlechtsbestimmung ist gut beschrieben, und Bilder helfen beim Vergleich. Kritische Themen, wie mögliche innerartliche Aggression bei Weibchen, werden aufgezeigt und die möglichen Konsequenzen für den Halter skizziert. Tipps zur Auswahl gesunder Tiere geben dem Einsteiger eine hilfreiche Checkliste an die Hand.

Im dritten Teil wird die notwendige Technik vorgestellt. Neben dem Terrarium und seinen Eigenschaften werden verschiedene Einrichtungsgegenstände präsentiert, und die Wahl des richtigen Bodengrunds wird besprochen. Abweichungen in den Terrariengrößen zu dem Gutachten über die Mindestanforderungen an die Haltung von Reptilien werden gut verständlich begründet. Die Möglichkeit der Freilandhaltung von Agamen während unseres Sommers wird nur kurz erwähnt. Hier hätte ich mir etwas mehr Information gewünscht. Dafür wird auf die richtige Beleuchtung des Terrariums umfassender eingegangen, und verschiedene Leuchtmittel mit ihren Vor- und Nachteilen werden vorgestellt.

Abschnitt vier widmet sich schließlich der Pflege der Tiere. Der Schwerpunkt liegt hierbei auf der Ernährung und vermittelt alle zur Pflege benötigten Grundinformationen, auch zur Flüssigkeitsversorgung. Eine Grünfutterliste hilft bei der abwechslungsreichen Gestaltung des Speiseplans. Ferner wird kurz auf die nötige Hygiene, den stressarmen Umgang mit den Tieren und die Winterruhe eingegangen. Das Kapitel über Krankheiten geht lediglich auf die regelmäßigen Kotuntersuchungen ein und verweist ansonsten auf weiterführende Literatur und Ansprechpartner, was für dieses Format auch absolut sinnvoll erscheint! Eine für den erfahrenen Terrarianer vermutlich trivial anmutende Liste zur Vermeidung von Haltungsfehlern gibt dem Einsteiger auch hier wieder eine hilfreiche Checkliste an die Hand. Der Abschnitt schließt mit einem Kapitel zur Vermehrung der Arten und der Aufzucht der Jungtiere. Komplettiert wird das Buch durch Adressenliste, Glossar, Stichwort- und Literaturverzeichnis.

Abschließend bleibt zu sagen, dass es den Autoren gut gelungen ist, einen komprimierten Überblick über die Haltung der drei vorgestellten Arten zu geben. Die Anschaffung kann insbesondere dem Einsteiger, der sich für eine oder mehrere der vorgestellten Arten interessiert, empfohlen werden, da er das nötige Grundwissen zur Anschaffung für einen relativ günstigen Preis erhält. Für vollumfassende Informationen zur Haltung und andere Fragestellungen kann dann auf weiterführende Literatur zurückgegriffen werden.

Christian Schneider

Publiziert in: REPTILIA, 17 (6): 82



Startseite | Impressum / AGB
© 2008 - 2018 Natur und Tier - Verlag GmbH · An der Kleimannbrücke 39/41 · D-48157 Münster