// Startseite  // Blog-Übersicht  // In 2 Jahren um die Welt 
Abronia-Freilassung
29. January 2013 03:00 Uhr - von 

Antonia Pachmann

Als ich mich dazu entschlossen hatte, nach Deutschland zurück zu kehren und meinen in Guatemala adoptierten Hund mitzunehmen, traf ich alle nötigen Vorbereitungen. Ich beantragte demnach alle nötigen Papiere für ihn und entschloss mich obendrein, meine bis dato gepflegte Abronia vasconcelossi wieder frei zu lassen. 

Ich fuhr nach Tecpan, von wo mein Exemplar stammt und zusammen mit dem Manager des Reservats suchte ich einen geeigneten, alten und mit vielen Epipythen bewachsenen Baum aus. 

Ein letztes Foto meines friedlichen Abronia-Mann.

Ich setzte ihn in einen großen Baum, wo er im Moos verschwand und den Stamm herauf kletterte.

Eine Blumenverkäuferin am Tag der Toten in Tecpan

 

 
Kommentar schreiben

Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz

Kommentare
keine Kommentare vorhanden.

Startseite | Impressum / AGB
© 2008 - 2017 Natur und Tier - Verlag GmbH · An der Kleimannbrücke 39/41 · D-48157 Münster